Dr. Heiko Dörr neuer CEO von Model Engineering Solutions

MES wird nun von einer Doppelspitze geleitet.

Dr. Heiko Dörr übernimmt mit Wirkung zum 1. Februar 2016 die Position des Hauptgeschäftsführers (CEO) von Model Engineering Solutions GmbH (MES). Dr. Hartmut Pohlheim behält weiterhin die Position des Leiters der technischen Entwicklung (CTO) inne.

Dr. Heiko Dörr und MES

Seit der ersten Stunde der modellbasierten Entwicklung treibt er deren Einsatz bei den Kunden voran. Schnell analysiert er bei Kunden, was sie brauchen und was umsetzbar ist. Perfekt vernetzt und immer am Puls der Zeit kümmert er sich darum, dass Produkte und Projekte stets state-of-the-art sind. Die einen bezeichnen ihn als "die Spinne im Netz", die anderen schlichtweg als "Macher".

Dr. Heiko Dörr gehört seit 2012 als Leiter des operativen Geschäfts (COO) zur Geschäftsführung von MES. Er hat seither die Bereiche Projektmanagement und die MES Academy aufgebaut. Sein Beratungsteam der MES Academy unterstützt die Kunden in der Analyse, Einführung und Optimierung der Softwareentwicklungsprozesse mit wichtigen Sicherheitsstandards wie ISO 26262 und AUTOSAR und damit einen wichtigen Geschäftszweig von MES. Dr. Heiko Dörr folgt Dr. Ingo Stürmer als CEO von Model Engineering Solutions GmbH, der als Gründer und Inhaber weiterhin die strategischen Rahmenbedingungen mit gestaltet. „Modell- basierte Entwicklung ist eine der zentralen Technologien für die Entwicklung eingebetteter Systeme. Wir stellen uns bei MES der Aufgabe, die Absicherung der Systeme durch Produkte und Dienstleistungen weiter zu verbessern. So adressiert die 2. Generation des MES Quality Commander die steigenden Bedürfnisse unserer Kunden nach stärkerer Verfolgung des Qualitätsstatus. Das Produkt wird daher als weiterer Baustein aus dem MES Produktportfolio in kundenspezifischen Entwicklungsumgebungen eingeführt werden“, sagt Dr. Heiko Dörr über die mittelfristigen Schwerpunkte seiner Arbeit.

Über MES: Läuft die Software, fährt das Auto

Model Engineering Solutions GmbH (MES) ist das Kompetenzcenter für modellbasierte Software im Auto. Der MES Model Examiner® (MXAM) ist die erste Wahl zur Prüfung von Modellierungsrichtlinien. Der MES Test Manager® setzt das anforderungsbasierte Unit-Testen für die modellbasierte Entwicklung perfekt um. Der MES Quality Commander® (MQC) bewertet die Qualität und Produktfähigkeit einer Software und liefert entscheidungsrelevante Kennzahlen entlang des Lebenszyklus eines Produkts. MES unterstützt seine Kunden mit firmenspezifischen Beratungs- und Dienstleistungsprojekten bei der Einführung und Verbesserung modellbasierter Entwicklungsprozesse, der Einführung neuer Technologien wie AUTOSAR und der Erfüllung von Normen wie ISO 26262. Zu den Kunden von MES zählen bekannte OEMs und Zulieferer der Automobilindustrie weltweit. MES ist TargetLink® Strategic Partner der dSPACE GmbH sowie Produktpartner von MathWorks und ETAS. Model Engineering Solutions Ltd. ist der exklusive Produkt- und Entwicklungspartner für Großbritannien.

Zurück