MODELLBASIERTE ENTWICKLUNG EINGEBETTETER SOFTWARE NACH ISO 26262 - HERAUSFORDERUNGEN UND BEWÄHRTE LÖSUNGEN

► Zur Location
► Zum Online-Anmeldeformular

DatumSchulungsspracheAlle Infos als PDF-Download/Weiterleitung zur Partnerseite
28. - 29. September 2017DeutschAgenda/Anmeldung September 2017
12. - 13. Oktober 2017EnglischAgenda/Anmeldung Oktober 2017 bei dSPACE in Detroit, MI
6. - 7. November 2017EnglischAgenda/Anmeldung November 2017 bei LHPU in Pontiac, MI
27. - 28. November 2017EnglischAgenda/Anmeldung November 2017



Die 2-tägige Schulung vermittelt einen praxisrelevanten Überblick, wie eingebettete Software auf Basis von Simulink®, Embedded Coder® und TargetLink® im Rahmen von Serien­projekten nach der ISO 26262 erfolgreich erstellt und abgesichert wird. Ausgehend von der textuellen Anforderungsspezifikation, über Design des Simulationsmodells, der Software-Architektur bis hin zur Codegenerierung des Seriencodes wird vermittelt, welche Prozess­schritte, Randbedingungen und Absicherungsmaßnahmen in Bezug auf die funktionale Sicherheit zu beachten sind. Dabei werden insbesondere die Aspekte der ISO 26262 beleuchtet, die explizit die modellbasierte Entwicklung berück­sichtigen.

Alle Schulungen sind auch als Inhouse-Schulungen verfügbar.
Kontaktieren Sie uns hierzu einfach.

Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an Entwickler, Tester, Qualitätsmanager, Safety-Manager, Projektleiter und Teamleiter in deren Fokus die modellbasierte Entwicklung eingebetteter Software auf Basis von MATLAB®/Simulink® in Verbindung mit TargetLink® steht.

Teilnahmebedingungen und -kosten

Kosten: 1.150,00 € zzgl. MwSt.
Der Preis für die Schulung beinhaltet Schulungsunterlagen, Erfrischungsgetränke und Mittagessen.

Frühbucherrabatt: 10% der Teilnahmekosten
Wir gewähren einen Frühbucherrabatt für Schulungsanmeldungen, die 35 Tage (5 Wochen) vor Schulungsdatum bei MES eingegangen sind.

Mehrpersonenrabatt: 25% der Teilnahmekosten
MES gewährt einen Mehrpersonenrabatt für Firmen, die mehr als einen TeilnehmerIn oder mehr als eine Schulung zur gleichen Zeit registrieren.

Schulungen (Kosten/Anmeldung) in Kooperation mit LHPU:
http://lhpu.com/model-based-development-of-embedded-software-in-compliance-with-iso-26262/
Es gelten die Teilnahmebedingungen und -kosten der LHPU.

Schulungen (Kosten/Anmeldung) in Kooperation mit dSPACE Inc.:
https://www.dspace.com/en/inc/home/support/suptrain/iso26262/modelbaseddev.cfm
Es gelten die Teilnahmebedingungen und -kosten der dSPACE Inc.

Finden Sie alle weiteren Teilnahmebedingungen und Kosten unter MES AGB - Training Workshops.

► Zum Online-Anmeldeformular

 

HIGHLIGHTS
  • Entwicklung sicherheitsrelevanter Software nach ISO 26262
  • Auswirkungen der ISO 26262 auf den modellbasierten Entwicklungsprozess
  • Modell-Architekturen für sicherheitsrelevante Software
  • Gewährleistung MISRA®- und ISO-konformer Modelle mit Modellierungsrichtlinien und Komplexitätsmessung
  • ISO-konforme Modellprüfung durch Modelltests
  • Toolqualifizierung
  • Priorisierung der ISO Anforderungen für die Prozessadaptierung

Referenten

Dr. Hartmut Pohlheim

Dr. Hartmut Pohlheim PortraitHartmut Pohlheim ist das stabile Rückgrat der Technologieentwicklung. Er ist ein CTO aus Leidenschaft und stemmt Kundenprojekte sowie die interne Softwareentwicklung selbst unter hohem Zeit- und Qualitätsdruck. Unsere Kunden schätzen sein uner­schöpfliches Fachwissen und seine pragmatische Herangehensweise an herausfor­dernde Technologiethemen.

Dr. Lena Kaland

Lena Kaland PortraitLena Kaland ist Senior Software Consultant für automotive Software bei Model Engineering Solutions. Sie ist spezialisiert auf die modellbasierte Softwareentwicklung nach ISO 26262 sowie die AUTOSAR Methodik. Sie unterstützt unsere Kunden darin ihre modellbasierten Softwareentwicklungsprozesse zu definieren und zu implementieren.

 

 

AGENDA - TAG 1

ZEITTHEMA
10:00 UhrBegrüßung und Vorstellung der Teilnehmer
10:30 UhrÜberblick: Modellbasierte Entwicklung mit Simulink und TargetLink
  • Grundbegriffe der modellbasierten Entwicklung
  • Überblick über Entwicklungs- und Absicherungsaktivitäten
  • Randbedingungen für sicherheitsrelevante Systeme nach ISO 26262
  • 11:00 UhrEntwicklung sicherheitsrelevanter Systeme nach ISO 26262
  • Grundlagen zur Gefährdungs- und Risikoabschätzung und ASIL-Bestimmung
  • Überblick über die Inhalte des funktionalen und technischen Sicherheitskonzeptes
  • ASIL-Dekomposition
  • 12:30 UhrMittagspause und offener Dialog
    13:30 UhrISO 26262-konformer Software-Entwicklungsprozess
  • Referenz-Workflow
  • Prozessphasen und Work Products
  • Prozesshandbücher und Entwicklerhandbücher
  • 14:30 UhrDesign von Modell- und Software-Architekturen
  • Einführung: Modell-Architektur versus Software-Architektur
  • Entwurf von ISO 26262-konformen Software-Architekturen
  • Simulink/TargetLink Design-Pattern für sicherheitsrelevante SW
  • Modell-Partitionierung und Kapselung sicherheitsrelevanter Module
  • 16:00 UhrAnalyse und Bewertung der Modellarchitektur
  • Analyse der Modellarchitektur und der Modellstruktur
  • Einführung in Komplexitätsmetriken
  • Berechnung der Modellkomplexität
  • Fallbeispiele zur Komplexitätsmessung von Modellen
  • ca. 17:00 Uhr Ende

    AGENDA - TAG 2

    ZEITTHEMA
    9:00 UhrWerkzeugqualifizierung
  • Grundlagen zur Werkzeugqualifizierung
  • Bestimmung des Tool confidence levels
  • Qualifizierungsmethoden
  • 10:00 Uhr Gewährleistung der Modellqualität mit Modellierungsrichtlinien
  • Überblick über Modellierungsrichtlinien
  • Modellierungsrichtlinien für die MISRA® und ISO 26262-konforme Modellierung
  • Automatische Prüfung von Modellierungsrichtlinienng
  • 12:00 UhrMittagspause und offener Dialog
    13:00 UhrGewährleistung der Modellqualität durch Modelltest und Modellreview
  • Anforderungen der ISO 26262 an den Testprozess
  • Testziele auf den unterschiedlichen Teststufen
  • Regressions- und Back-to-back-Test, MiL – SiL – PiL
  • Automatisierte Testauswertung mit Testassessments
  • Modell- und Codecoverage
  • Kombiniertes Modell- und Codereview
  • 15:00 Uhr Prioritäten für ISO-Gap-Analyse und Prozessverbesserung
  • Priorisierung der ISO 26262 Anforderungen an die SW Entwicklung
  • Bewertung von Aufwand und Nutzen der ISO 26262 Anforderungen
  • Möglichkeiten der Prozessadaptierung
  • 16:00 UhrAuswertung des Workshops
    ca.17:00 Uhr Ende